normale.at
wirtschafts- und gesellschaftspolitische Filmvorführungen

normaleLINZ 2010
Spielorte Linz
normaleLINZ Programmüberblick
normaleLINZ Presse
normaleLINZ Programm 05.07.2010
normaleLINZ Programm 06.07.2010
normaleLINZ Programm 07.07.2010
normaleLINZ Programm 08.07.2010
normaleLINZ wurde ermöglicht durch


normaleLINZ
das gesellschaftspolitische Filmfestival


in Zusammenarbeit mit Arbeiterkammer Oberösterreich und Moviemento
Linz, 5.-8. Juli 2010

zum Projektbericht (PDF, 505kb)
zum Bericht aus den Workshops mit den SchülerInnen (PDF, 281kb)
zu den Statistiken aus den Schulvorstellungen (PDF, 316kb)


«Normal» ist, was uns verschwiegen wird.
«Normal» ist, dass wir für dumm verkauft werden.
Die 'normaleLINZ' räumt damit auf.

Kommerzielle Medien enthalten uns zu oft Fakten und Realitäten vor, manche Themen werden dauerhaft ausgeblendet.
normale.at wirkt dem seit 2003 mit kommentiertem, gesellschaftspolitischem Kino entgegen, um so Möglichkeiten der persönlichen Mitgestaltung in einer demokratischen Gesellschaft sichtbar zu machen.

Verstehen um zu handeln.
Diesem Leitmotiv folgend lag der thematische Fokus der 'normaleLINZ 2010' auf Medien und Quoten, Migration und Arbeitsbedingungen, Klimawandel und gesellschaftlicher Verantwortung.

Spannende inhaltliche Aufbereitung und Begleitung.
Die Schulvorstellungen der normaleLINZ richten sich an Jugendliche ab 14 Jahren. Sie sind geeignet für einen fächerübergreifenden und fachspezifischen Unterricht.
Die Themen werden spannend und nicht als reine Institutionslehre angeboten.
Jede Filmvorführung wird kommentiert und inhaltlich mittels Rollenspielen nachbereitet (Dauer ca. 60 Min).
Lehrer/innen sollten im Vorfeld die Jugendlichen auf die ausgesuchten Filme einstimmen, damit es zu keinen falschen Erwartungen an die Kinofilme kommt.
Begleitendes Material für den Unterricht kann über kultur[at]akooe.at angefordert werden (Download auf den Folgeseiten bei der jeweiligen Filmbeschreibung und über www.ak-kultur.at).

Abendprogramm
An den Filmabenden der 'normaleLINZ 2010' laden wir im Anschluss zum Filmgespräch.
Analysen und Hintergrundinformationen lassen aktuelle Entwicklungen erkennen, verstehen und besprechen.
Ausführliche Programminfos und Literaturempfehlungen finden Sie auf den Folgeseiten und auf www.ak-kultur.at

Zum Download des Programmfolders (PDF, 828kb)