Die Normale 2008
das gesellschafts- und wirtschaftspolitische Dokumentarfilm-Fest

Die Filmtage zum Recht auf Nahrung
Spielorte
Presse
Programmübersicht
Film zu Agro-Sprit: Fette Beute
Film zu Wasser unter'm Hammer
Film zu Hühner-Exporten nach Afrika
Film-Satire mit Louis de Funès
Filmfrühstück ohne GMO
Filmtage Hunger.Macht.Profite.II ProjektträgerInnen
Hunger.Macht.Profite.II Team
Hunger.Macht.Profite.II Kontakt
Filmtage Hunger.Macht.Profite.II wurden ermöglicht durch

Hunger.Macht.Profite.II
Filmtage zum Recht auf Nahrung

zum download der Programmfolder für
Schikaneder Wien, 6.-9. März 2008 (PDF, 792kb)
Diesel Kino Gleisdorf, 27.-30. März 2008 (PDF, 788kb)
Kino Kirchdorf, 3.-6. April 2008 (PDF, 792kb)



Arme Sau
Das Geschäft mit dem Erbgut
von Christian Jentzsch
44 Min, deutsch
Deutschland 2006

Landwirt Christoph Zimmer traut seinen Augen nicht. In unauffälligen Aktenordnern schlummert brisantes Material - ein Patentantrag auf Schweine. Er befürchtet, dass auch bei seinen Säuen und Ferkeln diese Gene längst vorhanden sind.

Die Dokumentation folgt ihm auf seinem Weg durch deutsche Schweineställe. Mit DNA-Tests will er beweisen, dass in den Patentanträgen keine Erfindungen stehen, sondern dass hier ein Teil Natur, nämlich das ganz normale Schwein, in die Hände einer einzigen Firma fallen soll.

Der amerikanische Biotechnologie-Konzern Monsanto ließ Abschnitte des schweinischen Erbguts entschlüsseln und will dies nun zum weltweiten Patent anmelden. Danach wäre Schweinezucht nur noch mit der Genehmigung des Konzerns möglich und ein paar große Konsortien lägen im Wettstreit um das marktgerechte Schwein.

Nach dem Film-Brunch mit fair gehandelten und biologisch produzierten Produkten wird im Filmgespräch unter anderem folgende Frage diskutiert:
Welche Risiken haben genetisch manipulierte Organismen für die biologische Vielfalt und die menschliche Gesundheit?


© Axel Kirchhof/Greenpeace

Schikaneder Wien am Sonntag, 9. März 2008, 10:00 Uhr Filmfrühstück | 11:30 Uhr Filmbeginn
ImpulsgeberInnen zum anschließenden Filmgespräch:
Mag. Thomas Fertl, Bio Austria, Leitung Agrarpolitik
Josef Hoppichler, Bundesanstalt für Bergbauernfragen - Wien
moderiert von Iris Strutzmann, ÖBV - Via Campesina


Diesel Kino Gleisdorf am Sonntag, 30. März 2008, 10:00 Uhr Filmfrühstück | 11:30 Uhr Filmbeginn
ImpulsgeberInnen zum anschließenden Filmgespräch:
Gertrude Klaffenböck, FIAN Österreich
Univ.-Prof.i.R. Dipl.-Ing. Dr.techn. Anton Moser
Mag. Josef Renner, Geschäftsführer von Bio Ernte Steiermark
moderiert von Irmi Salzer, ÖBV - Via Campesina


Kino Kirchdorf am Sonntag, 6. April 2008, 10:00 Uhr Filmfrühstück | 11:30 Uhr Filmbeginn
ImpulsgeberInnen zum anschließenden Filmgespräch:
Margit Lamm, Arbeitskreis Biobauern Linz Land
NR-Abg Dr. Wolfgang Pirklhuber, Landwirtschafts- und regionalpolitischer Sprecher der GRÜNEN
moderiert von Rainer Tüchlberger, Welthaus Linz


Link-Tipp:
www.biopiraterie.de
www.bukoagrar.de
www.greenpeace.de/themen/patente/