Die Normale 2007
das gesellschafts- und wirtschaftspolitische Dokumentarfilm-Fest

Junge Normale 07 Landeck
Junge Normale 07 Spielort
Junge Normale 07 Filmübersicht
Junge Normale 07 Programm 22.10.2007
Junge Normale 07 Programm 23.10.2007
Junge Normale 07 Programm 24.10.2007
Junge Normale 07 Landeck wurde ermöglicht durch



'Normal' ist, was uns verschwiegen wird.
'Normal' ist, dass wir für blöd verkauft werden.
Die 'Junge Normale' räumt damit auf.


An den Filmvorführungen der 'Jungen Normale' in Zusammenarbeit mit dem Extra Filmklub und dem Alten Kino nahmen von 22.-25. Oktober 2007

  • in Landeck 367 Schüler/innen
  • an der Hauptschule Prutz 142 Schüler/innen
teil.
Wir danken für das Engagement der Lehrerinnen und Lehrer, das zur Wiederholung aller Vorstellungen nachmittags führte.

zum [junge] normale Projektbericht 2007 (PDF, 268kb)
Anlage 1: Ergebnisse aus Workshops (PDF, 84kb)
Anlage 2: Presse-Clippings aufgrund Dateiumfangs auf Anfrage bei presse[at]normale.at
Anlage 3: Statistische Auswertung Wien (Frühjahr 2007) - Tirol (Herbst 2007) (PDF, 252kb)

Globales Lernen
setzt sich mit den Herausforderungen einer globalisierten Welt auseinander und schärft das Verständnis für weltweite Zusammenhänge und grenzübergreifend stattfindende Prozesse.
Seine Methodik ist interdisziplinär, interaktiv, kooperativ sowie handlungs- und erfahrungsorientiert

'Die Junge Normale' zeigt das 'Normale'.
Die inhaltlich und medienpädagogisch aufbereiteten Dokumentarfilmvorführungen der „Jungen Normale“ thematisieren Realitäten, fokussieren Alternativen und tragen zum Globalen Lernen bei.

Der Weitblick
Mit kommentierten Dokumentarfilmen wird ein audio-visueller Schwerpunkt zu gesellschafts- und entwicklungspolitisch relevanten Themen gesetzt.
Filme über Menschen in Ländern des Südens zeigen andere Realitäten, stellen Selbstermächtigung und nachhaltige Entwicklung in den Mittelpunkt, öffnen den Blick auf Philosophien und Weltanschauungen, die uns MitteleuropäerInnen gar nicht so geläufig sind.

Groß werden
Wachsen bedeutet verstehen, Zusammenhänge erkennen, analysieren, Kritikfähigkeit entwickeln. Die dazu notwendige Medienkompetenz setzt voraus, „bewegtes Bild“ kritisch zu hinterfragen, die Machart kennenzulernen, die Gestaltung genauer zu betrachten.
In Rollenspielen mit Schülerinnen und Schülern wird auch dieser Zugang bearbeitet.

Die 'Junge Normale'-Filmvorführungen sind geeignet für den fächerübergreifenden und fachspezifischen Unterricht in Geographie und Wirtschaftskunde <> Geschichte und Sozialkunde / politische Bildung <> Biologie und Umweltkunde <> Deutsch und Fremdsprachen <> Religionen und Ethik.

Ablauf einer Schulvorführung von 09:00-11:30 Uhr:
  • Begrüßung und Einführung
  • Dokumentarfilmvorführung
  • inhaltliche Nachbereitung
  • Pause
  • medienpädagogische Aufbereitung

Zum download des Programmfolders (PDF, 440kb)

Kontakt: junge [at] normale.at