normale.at
gesellschafts- und wirtschaftspolitische Filmvorführungen

Aktuell
Junge Normale FAQs
Information ist Menschenrecht
normale.at About
normale.at Geschichte
normale.at Archiv
normale.at Trailer
YouTube-Kanal dienormale
normale.at in den Medien
Literatur-Tipps
Sprachfassungen
Kontakt - Impressum
Normale Spende

Junge Normale FAQs
Häufig gestellte Fragen & die Antworten


Was will die 'Junge Normale'?
Warum 'Junge Normale'?
Warum heißt die 'Junge Normale' mal so, mal anders?
Findet die 'Junge Normale' zum ersten Mal statt?
Wer veranstaltet die 'Junge Normale'?
Können auch Erwachsene an den Vormittagsvorstellungen teilnehmen?
Wie läuft ein Vormittag ab?
Was passiert bei der Aufbereitung im Kino?
Für welche Unterrichtsfächer sind die Filme geeignet?
Was ist mein Beitrag als LehrerIn?
Ist seitens der Jugendlichen Vorwissen notwendig?
Gibt es Unterrichtsmaterialen?
Für wen gilt der ermäßigte Preis?
Habe ich einen fixen Sitzplatz?
Gibt es Programm-Wiederholungen?
Kann man die Filme auch ausleihen?
Wie kommen wir hin?


Sollte Ihre Frage nicht beantwortet worden sein, schreiben Sie bitte an junge[at]normale.at
(Bitte ersetzen Sie das [at] durch das herkömmliche @-Zeichen, Danke)



Was will die 'Junge Normale'?
Die 'Junge Normale' ist das Schulkino von normale.at und will Bewusstsein schaffen für Realitäten, Entwicklungen und Zusammenhänge in Entwicklungs-, Sozial- und Wirtschaftspolitik. Denn die in den Dokumentarfilmen vermittelten Informationen werden normalerweise von der öffentlichen Berichterstattung ausgeblendet.
Die Programmschiene für Schülerinnen und Schüler - die 'Junge Normale' - fördert Globales Lernen, entwickelt Weitblick und vermittelt Medienkompetenz. Sie vereint gesellschafts- und wirtschaftspolitischen Dokumentarfilm, Analysen und Diskussion.


Warum 'Junge Normale'?
Die Themen, die während einer 'Jungen Normalen' durch Dokumentarfilme veranschaulicht und besprochen werden - prekäre Arbeitsbedingungen, Wirtschaftsimperialismus, ökologischer Fußabdruck und Ölgeschäfte, Straßenkinder, Aids/HIV, gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen, verheimlichte Zusatzstoffe im Fertig-Essen und Zigaretten sowie Alternativen - scheinen 'normal' zu sein und werden von kommerziellen Medien ausgeblendet. Uns fehlt daher jede Menge Information. Das ist leider 'normaler Alltag'. Die 'Junge Normale' räumt damit auf.

Warum heißt die 'Junge Normale' mal so, mal anders?
normale.at arbeitet seit vielen Jahren mit
Südwind Agentur, der entwicklungspolitischen Bildungseinrichtung in Österreich, zusammen und bringt dabei das bewährte 'Junge Normale'-Konzept in die inhaltliche und medienpädagogischen Filmvermittlung ein. Filmtage, die im Rahmen dieser Kooperation veranstaltet werden, tragen den Titel 'Filmtage Globales Lernen'.

Findet die 'Junge Normale' zum ersten Mal statt?
Nein, für die politisch interessierte Öffentlichkeit gibt es die 'Normale' seit 2003 und die 'Junge Normale' für Schulklassen seit 2004.
Zu den Programmen und Spielorten der Vorjahre:
normale.at Archiv

Wer veranstaltet die 'Junge Normale'?
Die 'Junge Normale' wird von dem Verein normale.at in Zusammenarbeit mit dem jeweiligen Kino veranstaltet.
Verantwortlich zeichnet
Barbara Waschmann, die nach zwei Jahrzehnten Arbeitserfahrung in Filmproduktionen und Veranstaltungsorganisation im Bildungsbereich tätig ist.

Können auch Erwachsene an den Vormittagsvorstellungen teilnehmen?
Ja. Abgesehen von den LehrerInnen, die ihre Schulklasse begleiten und freien Eintritt haben, können interessierte Erwachsene nach Verfügbarkeit der Plätze zum regulären Eintrittspreis des Kinos teilnehmen.

Wie läuft ein Vormittag ab?
09:00–09:10 Uhr Begrüßung und Einführung
ab 09:10 Uhr Dokumentarfilmvorführung und inhaltliche Nachbereitung
je nach Filmlänge 10:30–10:40 Uhr Pause
10:40–11:30 Uhr medienpädagogische Aufbereitung


Was passiert bei der inhaltlichen und medienpädagogischen Aufbereitung im Kino?
Unser/e FilmvermittlerIn führt die Heranwachsenden in das Thema ein, präsentiert den Film und regt die SchülerInnen danach zur Diskussion an. Je nach thematischer Gewichtung des Films tragen ExpertInnen von Institutionen und Nichtregierungsorganisationen mit Impuls-Referaten, praktischen Erfahrungen und verifizierten Informationen dazu bei.

Im Anschluss gestalten wir im Kino

Abschließend werden die SchülerInnen aufgefordert, ihre Ergebnisse in Form einer moderierten 'Pressekonferenz' zu präsentieren.

Für welche Unterrichtsfächer sind die Filme geeignet?
Je nach Filmthema sind die Filmvorführungen von normale.at geeignet für den fächerübergreifenden und fachspezifischen Unterricht in Geographie und Wirtschaftskunde <> Geschichte und Sozialkunde / politische Bildung <> Biologie und Umweltkunde <> Deutsch und Fremdsprachen <> Religionen und Ethik.
Die 'Junge Normale' ergänzt den Unterricht um das 'bewegte Bild' - das mehr sagt als Tausend Worte.


Was ist mein Beitrag als LehrerIn?
Es ist Ihrem Engagement zu verdanken, dass Sie und Ihre SchülerInnen den Vormittag mit uns im Kino verbringen.
Da die angesprochenen Themen in unserem Lebensalltag zumeist ausgeblendet sind, ist den teilnehmenden Kindern und Jugendlichen geholfen, wenn Sie sie im Unterricht auf den Kinobesuch und das Filmthema vorbereiten.
Bei der Veranstaltung bitten wir Sie, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen. Die/Der FilmvermittlerIn wird Sie dazu vor Veranstaltungsbeginn ansprechen.


Ist seitens der Kinder und Jugendlichen Vorwissen notwendig?
Nein, aber im Sinne des
Globales Lernens bieten sich die 'Junge Normale'-Vorführungen zur Integration in Projekttage, bzw. Abhaltung einer Projektwoche an.

Gibt es Arbeitsunterlagen, damit wir uns im Unterricht mit dem Thema vorab und/oder weiter beschäftigen können?
Ja. Zur Vorentlastung des angesprochenen Themas in der Schule steht begleitendes Material für den Unterricht bei der jeweiligen Filmbeschreibung zum Download auf der normale.at-Webseite bereit.
Die beigestellten Unterrichtsmaterialien geben Auskunft über den Filminhalt, enthalten HintergrundInformationen sowie Anregungen zur Einbindung des Themas in die Unterrichtspraxis und Link-/Literaturtipps.


Für wen gilt der ermäßigte Preis?
Für SchülerInnen, Lehrlinge, arbeitslose Jugendliche und Studierende bis 25 Jahren. LehrerInnen, die ihre SchülerInnen begleiten, haben freien Eintritt.

Habe ich einen fixen Sitzplatz?
Für Schulvorführungen ist die Voranmeldung Ihrer Schulklasse(n) erforderlich. Generell ist freie Sitzplatzwahl, wobei Gruppen nach Möglichkeit beieinander sitzen.

Gibt es Programm-Wiederholungen?
Je nach Stand der Anmeldungen können Filme wiederholt werden.

Kann man die Filme auch ausleihen?
Ja, für den Bildungsbereich ist vieles bei BAOBAB Weltbilder Medienstelle,
www.baobab.at sowie bei der Südwind Agentur im Verleih. Ansonst hilft normale.at weiter, senden Sie Ihre Anfrage an info[at]normale.at

Wie kommen wir hin?
Unter dem Menüpunkt 'Spielort' des jeweiligen Programms finden Sie die Adresse, Wegbeschreibung sowie Hinweise.